Alte Musik Innsbruck 2021

3 Dr. Karl Gostner, Obmann Innsbruck Tourismus Georg Willi, Bürgermeister der Landeshauptstadt Innsbruck Foto: iStock /Furtseff, sorendls;TirolerLandesmuseen u n l i m i t e d A L T E M U S I K I N N S B R U C K Die Aufführung alter Musik auf historischen Instrumenten hat in Innsbruck Tradition. Im 16. und 17. Jahrhundert war Innsbruck ein kulturelles Zentrum und bekannt für das älteste Opernhaus in Mit- teleuropa. Mit den Pop-Up Kon- zerten, die nun schon zumdrit- ten Mal gemeinsammit der FH Kufstein veranstaltet werden, bieten wir die Möglichkeit für Einheimische und Besucher, quasi en passent in den Genuss dieser Musik zu kommen. Auch den anderen Institutionen möchte ich von dieser Stelle aus für ihr Engagement trotz der schwierigen Umstände danken und freue mich auf eine Vielzahl von Konzerten im nächsten Halbjahr. „ M E I N E S P R A C H E V E R S T E H T M A N D U R C H D I E G A N Z E W E L T ! “ Joseph Haydn Haydn beschreibt Musik als Sprache, die sprachliche Grenzen, räumlich wie zeit- lich überschreitet. Ein Beweis dafür ist der Zauber, den Alte Musik bis heute auf uns ausübt. Für Musik wie für jede Sprache gilt, dass sie erst im persönlichen Kontakt, in der Begegnung, im Dialog zu voller Blüte gelangt: „Live“ ver- leiht ihr einen ganz besonde- ren Schmelz, ein Erlebnis, das wir während der langen Mo- nate der Pandemie vermisst haben. Der Blick in das für Herbst und Winter 2021/22 geplante Programm der Alten Musik Innsbruck lässt daher die Herzen von Musikbegeisterten in freudiger Erwartung höher schlagen. Neben Konzerten von für Innsbruck als Stadt der Alten Musik typischer hoher musikalischer Qualität stehen auch Vorträge und Gespräche zu Alter Musik und Musikinstrumenten auf dem Programm. Ein Highlight aus diesem Bereich ist sicher „Haydn’s Folk Harp“, ein internationales Symposium zur Geschichte der Harfe. Die OrganisatorInnen der Alten Musik Innsbruck werden – auch das hat Tradi- tion – Musik nicht nur in Konzertsälen, Kirchen und im Museum zum Erklin- gen bringen. Die Pop-up-Konzerte werden auch Leben in unsere frisch sanierte historische Altstadt bringen. © Julia Türtscher, Christian Forcher V O RWO RT

RkJQdWJsaXNoZXIy MTAxODQ=