Alte Musik Innsbruck
Alte Musik Innsbruck
17.05.2017

Vom Manuskript zur Edition

Vom Manuskript zur Edition
© TLM
 

„Vom Manuskript zur Edition“ – so lautete der Titel der conTakt – Veranstaltung vom Mittwoch, 17.05. 2017 im Audioversum in Innsbruck.

Zu Gast war Frau Prof. Karin Paulsmeier aus Basel. Die Spezialistin für Notationskunde unterrichtete seit über 30 Jahren dieses Fach an der Schola Cantorum Basiliensis. Sie vermochte es, an diesem Abend anhand von Manuskripten, zum Teil aus dem Originalbestand des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum, Einblick in die komplexe Welt der frühen Notation und den daraus erfolgenden Problemstellungen für die Aufführungspraxis zu gewähren.

Im Vergleich zu den Manuskripten zog sie moderne Notenausgaben heran, an denen sich so manche Fragen für heutige Interpretationen herauskristallisiert haben. So etwa vermittelt die moderne Notenschrift weit weniger die Intentionen einer Requiemskomposition (Beispiel: Pierre de la Rue) als die zur damaligen Zeit gebräuchliche Mensuralnotation.

Frau Paulsmeier gelang es, diese Unterschiede auch praktisch zu vermitteln.

Klingend wurde sie dabei von Otto Rastbichler (Tenor) und Wolfgang Praxmarer (Cister und Arciliuto) unterstützt, die durch live gespielte Beispiele die Ausführungen veranschaulichten.

Moderation, Konzept, Gestaltung: Ilse Strauß-Weisz & Franz Gratl