Alte Musik Innsbruck
Alte Musik Innsbruck
17.01.2018

Metall zum Klingen bringen

Metall zum Klingen bringen

© AUDIOVERSUM

Metall zum Klingen bringen – so lautete das Motto der ersten ConTakt-Veranstaltung im Neuen Jahr.

Nikolaus Walch erklärte Begriffe wie Basshorn und Contrafagotto in Ottone und präsentierte eindrucksvoll Serpent und Ophikleide. Gemeinsam mit Bernadette Kogler, Florian Partl und Benedikt Sonnleitner sorgte er auch für die Live-Musik des Abends. Auf historischen Instrumenten erklang das „Première Quatuor“ von Joseph Forestier.
Benedikt Sonnleitner, Blechblasinstrumentenbauer in Innsbruck, erklärte zahlreiche instrumentenbautechnische Neuerungen bei Klappen- und  Ventilinstrumenten und berichtete gemeinsam mit Dr. Franz Gratl über ein Projekt, welches in Zusammenarbeit mit den Tiroler Landesmuseen gerade verwirklicht wird. Dabei handelt es sich um den Nachbau eines Klappenhorns, welches bei dieser Gelegenheit auch präsentiert wurde.
Er gewährte mittels Videoeinspielung auch Einblicke in seine Werkstatt, und führte dann live eine sogenannte Verzahnung vor.
Für einige Instrumentenbauer im Publikum, die vorwiegend mit dem Werkstoff Holz zu tun haben, war dieser „Live-Act“ besonders interessant.