Alte Musik Innsbruck
Alte Musik Innsbruck
25.04.2017

Die Gambe von Christoph Klinger & Pere Ros auf der Klinger Gambe

Die Gambe von Christoph Klinger & Pere Ros auf der Klinger Gambe
© TLM
 

Der Abend war in zwei Teile gegliedert. Im Audioversum fand mit der Gambenbauerin Claudia Unterkofler und dem spanischen Gambenvirtuosen Pere Ros eine Vorstellung des Instrumentes statt. Dabei wurde das Instrument nicht nur aus der Sicht eines Instrumentenbauers beleuchtet, sondern auch in seinen klanglichen Eigenschaften aus Sicht des praktizierenden Musikers beschrieben.

Weiters wurde die Gambe in ihrem historischen Kontext vorgestellt. Informationen zum Instrumentenbauer Christoph Klinger, zu seinem geographischen und geschichtlichen Umfeld rundeten den Abend ab.

Im zweiten Teil, einem Nachtkonzert, welches in der Hofkirche stattfand, (ent-)führte Pere Ros mit der Klinger-Gambe zu verschiedenen Flüsse mit den jeweiligen dazugehörigen Komponisten. An der Seine erklangen Stücke von Marin Marais und Saint Colombe, am Inn Werke von William Young, an der Elbe Kompositionen von Georg Philipp Telemann und anderen.

Die Virtuosität und zugleich Feinheit im Ausdruck – und das auf einem schon längere Zeit nicht mehr gespielten Instrument – brachte das Publikum zum Staunen.

Moderation, Konzept, Gestaltung: Ilse Strauß-Weisz & Franz Gratl